Fur immer Lyrics – Majoe

Fur immer – Majoe Lyrics 2019

Fur immer – Majoe songtexte 300x169

“Fur immer” Track Lyrics Information:-

Track Name: Fur immer
Artist: Majoe
Release Date: 25 Apr 2019
Record Label: Mr. Majoe

Read Fur immer Lyrics from here…

Ich schreibe dir mit Blut die Zeil’n
Glaub mir doch, es tut mir leid
Ich hoffe sehr, dass du verzeihst
Hab’ gedacht, dass es für immer bleibt

Sag mir, wo bist du? Ich warte schon
Weil’s sich nicht ohne dich zu atmen lohnt
Warum bist du nicht mehr da?
Warum bist du nicht mehr da?

Du bist gegangen
Ich hab’ alles verlor’n
Ist das der Dank?
Für dich wär’ ich gestorben (gestorben)
Hast du nicht gesagt (du nicht gesagt)
„Für immer gemeinsam“ (für immer)
Fühl’ mich wie im Grab (Grab), hier ist es so einsam
Ich habe so viele Frauen geseh’n
Aber von denen war keine wie du
Du gehst jetzt dein’n Weg, ich geh mein’n Weg
Schließen mit Tränen das Kapitel zu
Sag mir, wie oft hab’ ich Fehler gemacht?
Wie oft hast du mir dann wieder verzieh’n?
Leider hab’ ich nie daraus was gelernt
Vielleicht hab’ ich diese Frau gar nicht verdient
Ich war so dankbar für alles, mein Schatz
Doch wurde krank, hab’ ich daran gedacht
Ist grad ein anderer an meinem Platz?
Finde kein’n Schlaf, bin immer wach
Haben gelacht, haben geweint
Gingen ein’n Weg, heut gehst du dein’n
Vielleicht sollt’ das mit uns beiden nicht sein
Schreib’ dir mit Blut hier diese Zeil’n

Ich schreibe dir mit Blut die Zeil’n
Glaub mir doch, es tut mir leid
Ich hoffe sehr, dass du verzeihst
Hab’ gedacht, dass es fur immer bleibt

Sag mir, wo bist du? Ich warte schon
Weil’s sich nicht ohne dich zu atmen lohnt
Warum bist du nicht mehr da?
Warum bist du nicht mehr da?

Die Bilder verblassen
Ich will dich nicht hassen (nein)
Du warst mein Licht (ja)
Aber wurdest zum Schatten (Schatten)
Ich wollte mich ändern
Versuri-lyrics.info
Wir wollten in so viele Länder (so viel)
Einmal rund um die Welt
Jetzt sitz’ ich alleine vorm Lenker
Und hör’ unsern Lieblingssong auf Repeat
Du und ich waren doch immer ein Team
Doch sind zerbrochen, als wir dann fiel’n
Vieles versprochen, was ich nicht hielt
Eigentlich wolltest du nur, dass ich da bin
Doch warst zuhause alleine am warten
Hatte nie Antworten auf deine Fragen
Was soll ich sagen? Was zählt, sind nur Taten
Häng’ unsre Bilder jetzt ab von dem Bett
Schließ’ meine Augen und sehe dein Lächeln
Wir waren eins, heut trennen uns Welten
Baby, so wollten wir doch niemals enden
Alles okay, gar keine Wut
Im Endeffekt haben wir alles versucht
Doch bitte hör mir nur noch einmal zu
Denn ich schreibe die Zeilen mit Blut

Ich schreibe dir mit Blut die Zeil’n
Glaub mir doch, es tut mir leid
Ich hoffe sehr, dass du verzeihst
Hab’ gedacht, dass es fur immer bleibt

Sag mir, wo bist du? Ich warte schon
Weil’s sich nicht ohne dich zu atmen lohnt
Warum bist du nicht mehr da?
Warum bist du nicht mehr da?

Warum bist du nicht mehr da?

Fur immer Video Watch Online

Leave a Comment

Share on Facebook
Share on Twitter